„Best choice, best system, best information“

„Die Disposition ist für mich das A und O – unsere Bestände müssen mehrsprachig, in verschiedenen Währungen und schwankenden Wechselkursen verwaltet werden.“
Jürgen Unterrainer, Geschäftsführer AIR-COND Klimaanlagen Handelsgesellschaft m.b.H.

Die Ausgangssituation

Das stark gestiegene Auftragsvolumen sowie die Ausweitung des Vertriebsgebietes in den osteuropäischen Raum zwang die Grazer AIR-COND zur Anpassung ihrer Softwarelösung. Mit Fachpartnern im gesamten osteuropäischen Raum, von Slowenien über Mazedonien bis Serbien, und einem Bestand von mehr als 5.000 Artikeln, kann man schnell den Überblick verlieren. „Die Disposition ist für mich das A und O – unsere Bestände müssen mehrsprachig, in verschiedenen Währungen und schwankenden Wechselkursen verwaltet werden“, so Geschäftsführer Jürgen Unterrainer über die größten Herausforderungen, die es für eine Software in seinem Unternehmen zu lösen galt.

Die Lösung

„Für uns war es wichtig, dass die Software anpassbar ist. Wir haben im Laufe der Jahre Erfahrungswerte gesammelt, die in die Software einfließen sollten“, so Unterrainer. Nach dem Motto „Best choice, best system, best information“ fiel dann die Entscheidung auf die SelectLine Software und den betreuenden Partner Andreas Mastnak von ajour Betriebsorganisation & Systemlösungen aus Frohnleiten, der mit Know-How und Referenzanwendern überzeugen konnte.

 

Eingesetzte SelectLine Produkte:

Warenwirtschaft
Einsatz seit: 01/2003, Arbeitsplätze: 21

Betreuender SelectLine Partner:

 

 

 

 

 

Das Projekt

Die SelectLine Software wird bei AIR-COND an 21 Arbeitsplätzen eingesetzt, welche mit mehreren Servern verbunden sind. Alle Geschäftsprozesse, von Verkauf mit Auftragsbearbeitung, Disposition, Einkauf und Bestellwesen bis hin zu über Makros eingebundene individuelle Statistiken, werden bereits im Standard abgedeckt.

Jürgen Unterrainer: „Das Dispositionsmodul bietet uns auf Basis der Auftrags-und Lagerdaten die notwendigen Vorgaben für den Forecast – von der Planung der Vertriebsziele über den realen Bestelleingang bis zur Auslieferung vergehen rund 26 Wochen. Gleichzeitig ist das System offen für Korrekturen, sodass wir spezielle Erfahrungswerte, wie etwa das Ansteigen des Bedarfs zu saisonalen Höhepunkten, ohne Probleme einbringen können.“

Die Handelsfunktionen INTRASTAT, Artikelmanager, EDIFACT sowie ein Webshop für die Länderpartner sind über Schnittstellen eingebunden. Der Datenaustausch zwischen AIR-COND und dem Zentrallager der Spedition Weiss in Wien und der Weiss-DV-Zentrale in Voralberg erfolgt über VPN-Terminalserver. Über das Internet greifen die Außendienstmitarbeiter und die Techniker im Büro in Wien direkt auf den Datenbestand in Graz zu.

 

Der Kundennutzen

Durch den Einsatz der SelectLine Software konnten bei AIR-COND sowohl die Prozessgeschwindigkeit als auch die Prozesstransparenz signifikant gesteigert werden. Da die Businesssoftware mit einer umfangreichen Basisfunktionalität ausgestattet ist, entfallen aufwendige Wartungs-, Abstimmungs- und Integrationsarbeiten. Zudem kann nun ein bereichsübergreifender Informationsfluss gewährleistet werden, welcher eine erhebliche Verkürzung der Auftragsdurchlaufzeit ermöglicht.

Mindestens ebenso wichtig ist für Jürgen Unterrainer der aktuelle Blick auf die Geschäftszahlen: „Die Top 10 der Debitoren, Branchenvergleiche, Cash-Flow-Analysen – all das mussten wir früher mühsam zusammentragen. Eine funktionale, auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmte Warenwirtschaft ist die entscheidende Basis für alle täglichen Geschäftsprozesse. So konnten wir eine erhebliche Umsatzsteigerung dank der SelectLine ohne Personalaufstockung in der Verwaltung erzielen.“

 

 

 

Das Unternehmen

AIR-COND Klimaanlagen Handelsgesellschaft m.b.H.

Die AIR-COND Klimaanlagen Handelsgesellschaft m.b.H. mit Sitz in Graz, widmet sich seit 1977 mit Leidenschaft dem Vertrieb von Klimageräten. Als Generalvertretung für TOSHIBA-Raumklimageräte baute AIR-COND neben Österreich den osteuropäischen Markt auf und ist heute unter anderem Ansprechpartner für Klimapartner aus Ungarn, Kroatien und Montenegro. Rund 25 Mitarbeiter versorgen die 11 Länder des Vertriebsgebietes nicht nur mit Geräten, sondern decken von der Projektbearbeitung über die Erstellung von technischen- und Marketingkonzepten bis hin zum Verkaufstraining der Fachpartner alle Bereiche des Klima-Business ab. Durch das weitverzweigte Netzwerk von Fachbetrieben der Kälte- und Klimatechnik kann die AIRCOND Klimaanlagen Handelsgesellschaft m.b.H. professionelle Beratung, Planung, Installation und Service gewährleisten, frei nach dem hausinternen Motto „Geräte haben alle – wir bieten Lösungen“.

 

 

>> Anwenderbericht als PDF herunterladen <<

 

Homepage

www.toshiba-klima.at

 

 

Diese Seite verwendet Cookies Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close